Herrenmode | Herrenschmuck

Haarpflege – Schuppen, Haarausfall & juckende Kopfhaut

Die Haut braucht Pflege und das gilt nicht nur für die sichtbare Haut. Die Kopfhaut ist besonders pflegebedürftig. Es genügt nicht, sich ein Shampoo zu kaufen und die Haare zu waschen. Nicht jede Kopfhaut ist gleich. Viele Männer werden von trotz augenscheinlich guter Haarpflege von Schuppen geplagt und wechseln daher öfter das Shampoo, in der Hoffnung, dass die Schuppenbildung nachlässt. Doch so einfach ist das mit der Pflege für Männer leider nicht.

So einfach ist es mit dem schuppenfreiem Haar

Schuppen sind kleine Hautfetzen. Sie entstehen überall am Körper, denn diese Zellen müssen ständig erneuert werden. Die alten Zellen sind verhornt und fallen dann ab. Das sollte man auch bei der richtigen Wahl der Pflege für Männer berücksichtigen. Deshalb hat jeder Mensch Schuppen. Erst wenn die Schuppenbildung übermäßig wird, fällt sie auf.

Kommt es zu vermehrter Schuppenbildung, so ist die Kopfhaut gereizt. Die sich ablösenden Hautteilchen können einen deutlichen Juckreiz auslösen. In der Pflege für Männer beschäftigt man sich intensiv mit diesem Problem, das sich durch Kratzen deutlich verschlimmern kann. Meist lässt der Juckreiz unmittelbar nach der Haarpflege etwas nach. Das liegt daran, dass durch das Waschen die Schuppen zu einem großen Teil entfernt werden und so der Auslöser vorübergehend weg ist. Schuppen können aber innerhalb kurzer Zeit nach der Haarpflege neu entstehen. Es ist wichtig, sich für die richtige Pflege für Männer zu entscheiden. So gibt es Shampoos mit Zusätzen, die die Kopfhaut beruhigen und eine übermäßige Schuppenbildung verhindern. Solche Zusätze in der Haarpflege sind zum Beispiel Teebaumöl, das auch entzündliche Prozesse lindern kann und Echinacea, eine Pflanze, die vor allem positiv auf das Immunsystem wirkt. Conditioner werden bei der Pflege für Männer immer häufiger eingesetzt. Es ist aber sinnvoll, nur Produkte aus einer Serie miteinander zu kombinieren. Sie sind meist in ihren Inhaltsstoffen aufeinander abgestimmt und entwickeln zusammen eine weitaus stärkere Wirkung.

Es gibt noch mehr Dinge, die bei der Haarpflege beachtet werden sollten. Häufiges Waschen kann ein Auslöser für eine verstärkte Schuppenbildung sein. Das liegt aber meist an den Begleitumständen. Wer nämlich das unpassende Shampoo benutzt, überreizt seine Haare. Bei ernsthaften Problemen und zunehmendem Juckreiz ist der Hautarzt der richtige Ansprechpartner. Nach der Haarpflege ist es besser, die Haare an der Luft trocknen zu lassen, als einen Föhn zu benutzen. Muss geföhnt werden, so sollte ein gesunder Abstand zur Kopfhaut eingehalten werden. Die Haare und die Haut sollten nicht heiß werden.

Männer, die plötzlich verstärkt unter Schuppen leiden, sollten ihre Pflege für Männer überprüfen. Ist die Haarpflege passend gewählt, so kann die Ernährung eine Rolle spielen. Wer sich sehr fettreich ernährt oder viele Süßigkeiten isst, belastet seinen Stoffwechsel, was auch Folgen für die Haut hat.

Auch wenn Mützen und Caps modern sind, sie sollten nicht ständig getragen werden. Die Kopfhaut braucht die verschiedenen Witterungseinflüsse, wie Wind und Sonne. Wer in geschlossenen Räumen arbeitet, sollte seiner Kopfhaut täglich eine Auszeit an der frischen Luft gönnen. Auch das ist Pflege für Männer. Ein Spaziergang von einer halben Stunde kann viel ausmachen. Davon profitiert auch der restliche Organismus.

Haarausfall wirksam bekämpfen

Immer wenn es um Pflege für Männer geht, stellen Männer die Frage, wie sie Haarausfall verhindern können. Bei etwa jedem zweiten Mann werden schon in jungen Jahren die Haare dünner oder sie fallen sogar aus. Je nach Veranlagung sind sogar schon Männer unter 20 betroffen. Der Haarausfall beginnt meist an den Schläfen. Die so genannten „Geheimratsecken“ entstehen schleichend und werden von kaum einem Mann mit Freude zur Kenntnis genommen. Grund für den frühen Haarausfall ist das Testosteron, ein männliches Hormon. Auch wenn also Haarausfall sehr männlich ist, er ist absolut unerwünscht.

Der Haarausfall kann auch krankheitsbedingt sein. Kommt es zum Beispiel gleichzeitig zu einer extremen Schuppenbildung oder fällt das Haar büschelweise aus, so ist es Zeit für eine ärztliche Abklärung. Eine mögliche Ursache kann Stress sein oder ein Infekt. Es besteht auch die Möglichkeit, dass eine ungeeignete Haarpflege der Grund für den Haarausfall ist. Je mehr Schaden die Haare nehmen, desto größer ist die Gefahr, dass sie nicht mehr nachwachsen.

Je früher man aktiv wird, desto größer die Chance, dass der Haarausfall nicht weiter fortschreitet. Das gilt auch dann, wenn Hormone der Auslöser sind. Mit der richtigen Pflege für Männer, die so früh wie möglich einsetzt, kann der Haarausfall in vielen Fällen gestoppt werden. Selbst wenn einzelne Haarregionen völlig glatt sind, so liegen unter der Hautoberfläche noch über Jahre die Haarfollikel. Mit speziellen Lösungen können die Follikel wieder angeregt werden. Auch das noch bestehende Haar kann durch eine gezielte Haarpflege gestärkt werden.

Vorbeugende Maßnahmen gegen den Haarausfall

Die richtige Haarpflege ist wichtig bei der Vorbeugung von Haarausfall. Männer, deren Väter schon früh die Haare verloren haben, sind besonders gefährdet. Diese Männer sollten schon lange vor den ersten Anzeichen die passende Pflege für Männer wählen. Weitere wichtige Maßnahmen sind neben einem gesunden Lebenswandel auch ausreichend Bewegung für eine gesunde Durchblutung aller Körperregion und eine ausreichende Sauerstoffversorgung. Zu häufiges Tragen von Mützen sollte vermieden werden.

Haarpflege für Männer >>

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Seiten