Herrenmode | Herrenschmuck

Kopfbedeckungen – immer und überall tragbar

Kopfbedeckungen haben eine sehr lange Tradition in der Männerwelt, und ihre Geschichte kann sehr weit zurückverfolgt werden. Getragen werden Hüte und Mützen schon seit ewiger Zeit, das was sich geändert hat ist dagegen der Grund, warum man sie trägt. Sicher kennt jeder die Helme, die die großen Helden der griechischen und römischen Antike trugen, die aber nur dafür da waren, den Kopf im Kampf zu schützen, oder auch den Rang der Person anzuzeigen. Bei den Handwerkern dagegen kamen Filzkappen zum Einsatz, und Hüte wurden gerne genutzt bei Theaterspielen.

Bis zum heutigen Tag haben sich nicht nur die Hut- und Mützenmodelle sehr stark verändert, auch werden sie heute aus ganz anderen Gründen getragen. Natürlich gibt es Helme auch heute noch beim Militär, und dicke Mützen werden gerne im klirrenden Winter genutzt, um sich vor der Kälte zu schützen. Längst aber sind Mützen, Hüte und vor allen Dingen Caps ein fester Teil des Stylings beim Mann geworden. Es gibt Künstler, die man gar nicht ohne ihre obligatorischen Caps kennt, und auch Hüte sind zur Marke vieler Sänger und Schauspieler geworden.

Aber man muss nicht berühmt sein, um dem Mützentrend zu folgen, ganz im Gegenteil. Während Caps lange Zeit eher der Skater- und Hip-Hop-Szene zugeordnet waren, hat heute fast jeder Mann mindestens eine solche Mütze auf der Garderobe lieben. Sie sind ja auch so vielseitig einsetzbar. Beispielsweise wenn die Frisur mal nicht richtig sitzt (ja, das gibt es auch beim Mann), man aber eben schnell zum Bäcker möchte – Cap auf und los geht’s. Im Sommer stellen sie einen sehr guten Schutz vor der Sonne dar, gerade wenn man mit dem Cabrio unterwegs ist. Und abends in der Disco kann man schon einmal die eine oder andere Dame mit einem coolen Cap beeindrucken.

Aber auch die sogenannten Beanies sind immer mehr auf dem Vormarsch. Viele sind nicht so begeistert von der meistens recht starren Form einer stylischen Cap, sondern bevorzugen die weiche Variante ohne Schirm. Dies ist der Grund, warum es Beanies mittlerweile in so vielen Formen, Farben und Varianten gibt. Bei den Strick- und Häkelmützen gibt es jetzt sogar Herren, die ihre eigenen Mützen häkeln, und damit ihre eigene Marke aufgebaut haben.

Caps und Mützen, egal in welcher Form, gehören für den modernen Mann von heute ganz einfach dazu, sie sollten in jedem Kleiderschrank zu finden sein. Sie sind stylische Accessoires, die jedem Mann stehen, egal ob sie vor Sonne oder Kälte schützen sollen, oder einfach nur ein Teil des coolen Outfits sind.

 

 

Seiten