Herrenmode | Herrenschmuck

Nächtlicher Harndrang – früher oder später trifft es jeden Mann

Gut, vielleicht nicht unbedingt jeden, aber dennoch ist es so, dass viele Männer mit zunehmendem Alter unter einer gutartig vergrößerten Prostata zu leiden haben. Das ist allgemein zunächst einmal nichts Schlimmes, aber auf jeden Fall geht es aber mit einigen unangenehmen Symptomen einher.

Veränderung ab dem 40. Lebensjahr

Bei einem gesunden jungen Mann hat die Prostata etwa die Größe einer Kastanie. In den zwanziger und dreißiger Jahren ihres Lebens haben Männer für gewöhnlich keine Probleme mit der Prostata. Dies ändert sich ab einem Alter von etwa 40 bis 45 Jahren. Dann beginnt das Wachstum der Prostata, und auch die Struktur verändert sich. Je älter man wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Prostata vergrößert hat.

Gutartige Prostata-Vergrößerung – die Symptome

Symptome einer solchen Prostata-Vergrößerung sind häufiger Harndrang, und das vor allen Dingen nachts, und auch das Gefühl, dass sich die Blase irgendwie niemals richtig leert. Wenn klar ist, dass es sich wirklich um diese gutartige Prostata-Vergrößerung handelt, und andere Ursachen ausgeschlossen werden können, muss nicht unbedingt etwas von ärztlicher Seite aus unternommen werden. Viele Männer passen sich den Gegebenheiten an und leben danach. Es gibt aber auch Fälle, dass die Beschwerden das Leben vollkommen beeinflussen, beispielsweise wenn aufgrund des nächtlichen Harndrangs kein ausreichender Schlaf mehr gewährleistet ist. Natürlich ist in einem solchen Fall der Gang zum Arzt unerlässlich. Er kann entscheiden, ob eine Behandlung notwendig ist oder nicht.

Nahrungsergänzungsmittel – Unterstützung für den Körper

Wer eigentlich gut mit den Beschwerden klarkommt, kann aber dennoch aktiv etwas gegen den häufigen Harndrang unternehmen. Hier geht es nicht um irgendwelche Medikamente, sondern um Nahrungsergänzungsmittel, die durchaus einen positiven Einfluss haben können. Natürlich werden diese Mittel die Erkrankung nicht verschwinden lassen, dennoch ist es durchaus möglich, dass die Beschwerden abgeschwächt werden können.

Viele Naturstoffe wie das Lycopin, das in Tomaten vorkommt, oder Pollenextrakt wirken bei vielen Beschwerden der heutigen Zeit sehr gut, und auch bei einer gutartigen Prostata-Vergrößerung können sie eingenommen werden. Viele Produkte sind bereits auf dem Markt, am besten bewährt haben sich Nahrungsergänzungsmittel, die einen ausgewogenen Mix verschiedener Naturstoffe beinhalten. Selbstverständlich sollte man von diesen Mitteln nicht zu viel erwarten, dennoch werden viele Männer sicher sehr erleichtert sein, wenn sich der Harndrang vielleicht doch ein wenig abschwächt. Die Natur stellt die besten Mittel zur Verfügung, um den Körper in seinen natürlichen Funktionen zu unterstützen.

Seiten